Portrait

Viel mehr als ein Verein!

Unser Verein heißt ofiziell Stadtgemeinschaft der Karnevalisten Gescher e.V. und wurde als solcher im Jahr ??? gegründet. Auch ohne Vereinsstrukturen gehörte der Karneval davor bereits seit Generationen zum kulturellen Leben der Glockenstadt.

Mit derzeit rund 350 Mitgliedern gehören wir zu den größten Vereinen in Gescher und legen dabei größten Wert auf Vielfalt und freundschaftliches Miteinander. Die jüngsten aktiven Mitglieder sind noch im Grundschulalter und begeistern durch ihre Tanzdarbietungen. Auch im hohen Alter bleiben viele Mitglieder dem Verein verbunden oder beteiligen sich aktiv an den vielen Aktivitäten im Verlaufe einer Session.

Zweck des Vereins ist vorrangig die Pflege des karnevalistischen Brauchtums in der Stadt. Dazu gehört in sehr enger Zusammenarbeit mit den Nachbarschaften natürlich die Organisation und Durchführung des Gescheraner Karnevalsumzuges – dem größten Volksfest in Gescher – und den damit verbundenen Aktivitäten. Die in Gescher traditionell sehr aktiven Nachbarschaften, mit ihren vereinsähnlichen Strukturen und viel Gemeinschaftssinn, werden u.a. durch die Aktivitäten des Karnevalsvereins zusammengehalten. Einmal jährlich findet auf Einladung des „Nachbarschaft-Oberpräsidenten", z.Zt. Werner Bönning, eine Vollversammlung aller Nachbarschaftspräsidenten statt, um z.B. Organisatorisches zum Verlauf des Karnevalsfestes und weiterer Themen zu besprechen.

Die Stadtkarnevalisten pflegen seit 19?? eine intensive Partnerschaft mit den Karnevalisten der holländischen Stadt Neede und halten damit die einstige Städtepartnerschaft zwischen den Städten Gescher und Neede aufrecht. Wie groß die Akzeptanz dieser karnevalistischen Verbindung ist, kann alljährlich beim Gescheraner Karnevalsumzug bestaunt werden, wenn mehr als 100 holländische Aktive mit uns gemeinsam ausgelassen feiern. Ebenso nehmen immer mehr begeisterte Karnevalsiten aus Gescher am Umzug in Neede teil.



Unser Verein verfügt über viele Gruppierungen von Aktiven, die sich in Ihren Zuständigkeiten ergänzen:

- Die (ehemaligen) Prinzen
- Die Prinzengarde
- Bacchusjünger
- Die Roten Socken
- Standartengruppe
- Berkelpinnchen
- Glockenfunken
- Die Jugendgarde
- Die Kindergarde
- Tornangels
- Die Jugendgarde

Sowie diverse Teams, die mit hohem persönlichen Engagement und viel Spaß die vielen Aktivitäten des Vereins erst möglich machen.

Höhepunkte der Session zwischen November und März ist der feierliche Sessionsauftakt am 11. 11. eines jeden Jahres mit Enthüllung des sessionsordens an der Ordensstele, närrischem Frühschoppen sowie Empfängen in der Glockengießerei und im Rathaus.
Bei letzterem werden traditionell dem Bürgermeister närrisch die Leviten gelesen.
Abends klingt der Tag jeweils mit einem närrischen Dämmerschoppen im Stammlokal „Hotel zur Krone" aus.
Der karnevalistische Gala-Abend und die Karnevals-Party "Hells Bells" finden jeweils an den beiden Wochenenden nach dem 11.11. statt und bieten ein buntes Live-Programm mit Akteuren aus allen Gruppierungen des Vereins. Mit der Veränderung von reinen Büttabenden hin zu zwei unterschiedlichen Events hat der Verein es geschafft, die Veranstaltungen zu echten Highlights werden zu lassen. Der Gala-Abend mit Elferrat und Prinzengefolge besticht durch brillante Wortbeiträge, Tanz, Gesang und akrobatisch/verrückte Darbietungen, wohingegen "Hells Bells" mit einem kürzeren und dafür umso knackigeren Bühnenprogramm und Partymusik vor allem jüngere Karnevalsfans anspricht.

Den Höhepunkt der Session bietet natürlich das eigentliche Karnevalswochenende – zwei Wochen vor dem offiziellen Rosenmontag. Am Samstag treffen sich alle Nachbarschaften, Cliquen, Clubs und Stammtische zum traditionellen Abholen des Bacchus. Am drauffolgenden Tag wird der neue Prinz proklamiert – seit eh und je das bestgehütetste Geheimnis in Gescher. Anschließend ziehen rfats 2.000 Aktive mit einem farbenprächtigen Karnevalsumzug durch die Glockenstadt, deren Straßen von weit über 10.000 Besuchern gesäumt sind.

Der Altweiberkarneval – am regulären Termin – und verschiedene Veranstaltungen (Link auf Termine) im Umfeld des Karnevalswochenendes sowie Besuche in Pflege-Einrichtungen, Kindergärten etc und in Partner- und Nachbarstädten bringen uns Karnevalisten eine Menge Spaß und Action.

Besondere Highlights im Vereinsleben waren die große Museumsaustellung in der Session 2000/ 2001 zum Thema Karneval und Nachbarschaftsleben in Gescher sowie der Jubiläumsumzug 2009 zum 75-jährigen Jubiläum der Karnevalsumzüge in Gescher.

 

Ab Anfang der 90 er Jahre kam es schrittweise zu neuen Organisationsformen ( z. B. offizielle Eintragung ins Vereinsregister, Gründung der Bacchusjünger usw.) und somit zu frischem Wind aber auch zu Arbeitsentlastungen der bisher Verantwortlichen, verbunden mit neuen Ideen und Zielsetzungen.

Einen großen Traum erfüllte sich der Verein im Jahr ??? mit der Errichtung einer Karnevalshalle. Auf ??? qm Fläche können seit dem das ganze Jahr über Vorbereitungen für das Karnevalsfest durchgeführt werden. Hier werden Tänze und Aufführungen einstudiert, Materialien und die Prunkwagen gelagert und manch ein geselliger Abend im Vereinsheim verbracht.

Der Verein wird vom geschäftsführenden Vorstand, bestehend aus dem Vorsitzenden Theo Heisterkamp, dem zweiten Vorsitzenden Günter Schlüter und Kassierer Klaus Schnieder geführt. Schriftführer Friedhelm Pietruschka, Pressewart Martin Pollmann und weitere Beisitzer aus den Gruppierungen unterstützen dabei.
Ehrenvorsitzende sind die langjährigen Chefs der Karnevalisten, Theo van Waasen und Hubert Effkemann.

Weitere Mitglieder sind im Verein natürlich genau so gern gesehen, wie wir uns über Spenden freuen, die unsere Arbeit erst möglich machen. Als e.V. können Spendenbelege ausgestellt werden.

Der reguläre Mitgliedsbeitrag beträgt 15 € im Jahr.
Aufnahmeanträge sind beim Vorstand oder als download zu erhalten.