Vereinsportrait

Der Verein heißt offiziell Stadtgemeinschaft der Karnevalisten Gescher e. V.. Er wird allerdings im allgemeinen Sprachgebrauch als Stadtkarnevalisten Gescher geführt.

Derzeit haben wir ca. 350 Mitglieder.

Sinn des Vereins ist vorrangig die Pflege des karnevalistischen Brauchtums in der Stadt. Dazu gehört in sehr enger Zusammenarbeit mit den Nachbarschaften natürlich die Organisation und Durchführung des Gescheraner Rosenmontagszuges und der damit verbundenen Aktivitäten. Der Verein sieht sich nach wie vor als verlängerter Arm der Nachbarschaften, die ja seit fast 70 Jahren Herzstück dieses Brauchtums in Gescher sind. 

Die Stadtkarnevalisten pflegen seit nunmehr ca. 20 Jahren eine intensive Partnerschaft mit den Karnevalisten der holländischen Stadt Neede und sind damit wahrscheinlich das letzte Überbleibsel der damaligen Städtepartnerschaft zwischen den Städten Gescher und Neede. Wie groß die Akzeptanz dieser karnevalistischen Verbindung ist, kann alljährlich beim Gescheraner Rosenmontag bestaunt werden, denn mehr als 100 holländische Aktive sind mit ihren Wagen regelmäßig in Gescher zu Gast. 

Unser Verein verfügt inzwischen über viele Gruppierungen von Aktiven, die sich in Ihren Zuständigkeiten ergänzen: 

1.) Die Altprinzen – alle die in Gescher einmal "Prinz Karneval" waren

2.)   Die Bacchusjünger 

3.)   Die Roten Socken 

4.)   Die Standartengruppe 

5.)   Die Prinzengarde 

6.)   Die Berkelpinnchen 

7.)   Die Blue Pearls 

8.)   Die Tornangels 

Höhepunkte der Session zwischen November und März ist der feierliche Sessionsauftakt am 11. 11. eines jeden Jahres mit närrischem Frühschoppen sowie Empfängen in der Glockengießerei und im Rathaus. 

Bei letzterem werden traditionell dem Bürgermeister närrisch die Leviten gelesen. 

Abends klingt der Tag jeweils mit einem närrischen Dämmerschoppen im Stammlokal „Hotel zur Krone“ aus. 

Die beiden Büttabende im November erfreuen inzwischen seit 33 Jahren immer wieder begeisterte Gäste aus Gescher und Umgebung. Gerade diese Veranstaltungen belegen, dass der Verein durch den Mix von einheimischen Akteuren und auswärtigen Künstlern stets zeitgemäße Unterhaltung bietet. Höhepunkte waren in den vergangenen Jahren die aus Funk und Fernsehen bekannten Darbietungen der 100 Mann starken Aachener Stadtgarde, Büttprofi Bauer Heini aus Kattenvenne oder die Gesangsgruppen aus Mendig in der Eifel. 

Die vier bisher amtierenden Präsidenten Aloys Pollmann, Theo van Waasen, Hubert Effkemann und Günter Schlüter waren und sind, jeder zu seiner Zeit, Garanten für gute Unterhaltung und Moderation. 

Den tollen Sessionsabschluss bildet natürlich das eigentliche Karnevalswochenende mit Bacchusholen am Sonntag- inzwischen auch schon ein Umzug mit ca. 1000 Mitwirkenden- und dem großen Rosenmontagszug mit fast 2000 Aktiven und je nach Witterung bis zu 10000 Zuschauern. 

Auf der Zielgeraden der sog. 5. Jahreszeit bietet der Verein immer wieder Fahrten zu Galaabenden in Köln an, um somit Mitgliedern und Freunden auch mal Einblicke in den großen rheinischen Karneval zu ermöglichen. 

Neben diesen Veranstaltungen besuchen die Stadtkarnevalisten mit dem jeweils amtierenden Prinzen traditionell die Karnevalsfeste des Seniorenheims und von Haus Hall. Kleine Abordnungen sind auch bei den Saalveranstaltungen der Kolpingfamilie, der Sportvereine und nicht zuletzt beim Altweiberkarneval zugegen, um närrische Grüße und Orden zu überbringen. 

Besondere Highlights im Vereinsleben waren die große Museumsaustellung in der Session 2000/ 2001 zum Thema Karneval und Nachbarschaftsleben in Gescher sowie der Jubiläumsumzug 2009(75 Jahre Karnevalsumzüge in Gescher). 

In dem Zusammenhang fand auch ein feierlicher Gottesdienst in der St. Pankratius-Kirche statt, gefolgt von einer närrischen Matinee mit den Gescheraner Nachbarschaften. 

Die geschichtliche Entwicklung des Vereins ist einer Festschrift zu entnehmen, die beim Vorstand oder im Shop käuflich erworben werden kann. Ab Anfang der 90 er Jahre kam es dann schrittweise zu neuen Organisationsformen ( z. B. offizielle Eintragung ins Vereinsregister, Gründung der Bacchusjünger usw.) und somit zu frischem Wind aber auch zu Arbeitsentlastungen der bisher Verantwortlichen, verbunden mit neuen Ideen und Zielsetzungen. 

Dieser Trend hält nach wie vor an und bietet somit durchaus gute Voraussetzungen für die Zukunft.  

Ein großer Traum ging erst kürzlich in Erfüllung: Die Arbeiten an der eigenen Wagenbauhalle stehen vor dem Abschluss. Ein eigenes Hauptquartier mit Probenräumen und ausreichend Fläche für die Karnevalswagen, Herz was willst Du mehr ? 

Der Verein wird vom geschäftsführenden Vorstand, bestehend aus dem Vorsitzenden Günter Schlüter, dem Vize Theo Heisterkamp und dem Kassierer Klaus Schnieder geführt. Schriftführer Friedhelm Pietruschka, Pressewart Martin Pollmann und weitere Beisitzer aus den Gruppierungen unterstützen dabei. 

Ehrenvorsitzende sind die langjährigen Chefs der Karnevalisten,  Theo van Waasen und Hubert Effkemann. 

Aktueller Sitzungspräsident ist Manfred Wies, Zeremonienmeister ist Sven Woltering. 

Weitere Mitglieder sind im Verein natürlich gern gesehen. Der Mitgliedsbeitrag beträgt min. 15 € im Jahr. Aufnahmeanträge sind beim Vorstand oder als download zu erhalten.

 

 

    Karneval-TV

    "Prinz Karneval" vor 25 Jahren

    Termine

    Kartenvorverkauf 28.10.2017

    Am 28.10.2017 10:00 Uhr findet der Kartenvorverkauf für den großen Galaabend und die Hells Bells Party bei Tenbrock...mehr

    Großer Galaabend 18.11.2017

    Am 18.11.2017 findet unser großer Galaabend bei Tenbrock statt. Einlass 19:00 Beginn 20:11